Jahr der Apostel

Jahr der Apostel

14 Freunde von Jesus kennenlernen und selbst Freud oder Freundin von Jesus werden

 

JAHR DER APOSTEL

 

 

Thomas 02/14

 

BILD UND LEBEN
(nicht) nur für Erstkommunionkinder

Thomas Zwilling "der Ungläubige"

"Der Ungläubige" wird er genannt, weil er erst an die Auferstehung glaubte, als er die Wunndmale Jesu berühren konnte. Die Legende erzählt, er sei auf seinen Missionsreisen bis nach Indien gekommen, wo er einen König bekehrte und ihm als Baumeister diente. Tatsächlich gibt es in Indien Christen, deren Wurzeln in das 1. Jahrhundert zurückreichen

Erkennungszeichen: Winkelmaß, Steine,Schwert, Lanze
Patron für: Bauberufe, Architekten, Maurer, Zimmerleute
Namenstag: 3. Juli

 

LEBEN UND HEUTE

(nicht) nur für Junggebliebene

Lied und Deutung: "One of us" Joan Osborne

Was, wenn Gott einer von uns wäre?
Nur ein Tölpel wie einer von uns.
Nur ein Fremder im Bus,
der versucht, seinen Weg nach Hause zu finden.

Wenn Gott ein Gesicht hätte,
wie würde es aussehen?
Und würdest du es sehen wollen?


 

EINER VON UNS?    

Einer von Ihnen – einer der Zwölf – verpasst das Entscheidende und hat die mehr als verständlichen Anfragen und auch Zweifel an Gott, an Jesus, dem er nicht aus dem Weg geht und nicht ausweicht, sondern sich ihm entgegenstellt. Mit seinen Zweifeln, seinen Anfragen und Sorgen, und - damit seinem Leben! Die Beziehung zwischen Jesus und Thomas wird tiefer und inniger als je zuvor und damit erneuert.

1.    WAHRHAFTIG einer von uns: Es ist der Gleiche und doch ein ganz anderer, der wieder in den Abendmahlsaal zurückkehrt. Jesus, mit all den Höhen und Tiefen, die er durchlitten hat, er kehrt zurück. Nicht über den Dingen schwebend, sondern mitten hinein in den Alltag von Thomas und den anderen Aposteln.

2.    MEHR als einer von uns: Thomas versteht, dass Jesus der Herr bleibt und dass noch eine weitere Anrede dazu kommt, die einen ganz neuen Raum und Horizont eröffnet: Wahrlich dieser Jesus, der für die Zwölf wie ein Bruder war, ist auch ganz und gar Gott! Zwei unvereinbare Pole werden wieder in einer einzigen Person ein und derselbe: Erde und Himmel – Mensch und Gott – unfassbar nah.

3.    WEITERHIN einer von uns: Für Thomas wird in dieser Begegnung mit dem Auferstandenen klar – dieser ist niemals ohne seine Wunden zu verstehen und zu begreifen – und erfahrbar, dass die Geschichte mit Jesus als einem von ihnen noch lange kein Ende genommen hat, sondern dass vielmehr noch eine Fortsetzung folgen wird, denn Jesus ist

              EINER VON UND FÜR UNS!
 


Pfr. Emmeran Hilger

 

HEUTE UND LEBEN
(nicht) nur für Sie

Bibelstelle, Impuls und Gebet

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Thomas_Apostelweg_Petersberg_Flintsbach-1.jpg#/media/File:Thomas_Apostelweg_Petersberg_Flintsbach-1.jpg

                    BIBELSTELLE
Danach spricht er zu Thomas: „Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!“ Thomas antwortete und sprach zu ihm: „Mein Herr und mein Gott!“
Jesus spricht zu ihm: „Weil du mich gesehen hast, Thomas, darum glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!“
(Johannes 20,27-29)

 

                    IMPULS
    „Sei nicht ungläubig,“ – Was fällt mir schwer zu glauben?
   „sondern gläubig“ – Wann spüre ich den Glauben Gottes an mich
    besonders?
   „Selig sind, die nicht sehen …“ – Wie und wo spüre ich Gott
    ganz besonders?
 

 

                    GEBET
„Herr, lass mich dich immer wieder suchen und von Dir finden lassen. So kann ich die Gleichgültigkeit überwinden und vielmehr gütig und barmherzig werden. Lass mich offen bleiben für Dich und meine Mitmenschen, lass mich Zweifel überwinden und so zum Werkzeug Deines Friedens und Deiner Liebe werden. Amen




 

 

Idee und Konzept: Emmeran Hilger
Bilder teilweise aus pfarrbriefservice.de
Alle Lieder sind problem- und kostenlos bei youtube nachzuhören

Matthäus 01/14