Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Hl. Geist, der uns gegeben ist.

Die Hoffnung aber lässt nicht zugrunde gehen; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist. (Röm 5,5)

Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Hl. Geist, der uns gegeben ist.

Die Firmung

Jede/r katholische/r Jugendliche/r der 8.Klasse, der Interesse hat an der Vertiefung seines Glaubens, ist willkommen! Gemeinsam wollen wir in der Firmvorbereitung weiterführen und  bestärken, was die Eltern grundgelegt haben in ihrer Glaubenserziehung.

Der/die Jugendliche sagt aus freien Stücken JA zu ihrem/seinem Glauben und zur Kirche.

Das Fest des Sakramentes der Firmung findet im Pfarrverband einmal im Jahr statt.  Nähere Informationen werden in den monatlichen „Pfarrnachrichten“ unseres Pfarrverbandes bekannt gegeben. Da die circa 70 Jugendlichen der jedes Jahrganges auf ungefähr 20 Schulen in und um München verteilt sind, können sie von der Pfarrei nicht einzeln angeschrieben werden.

Das erste Treffen der Firmbewerber/innen setzt somit eine gewisse Verbundenheit mit der Pfarrei voraus. Der Erzbischof verlangt, dass die Buben und Mädchen in Religion eine AUSREICHEND haben sollten. Damit ist gewährleistet, dass sie über das religiöse Grundwissen der 7./8. Klasse verfügen. Voraussetzung für die Zulassung der Firmung ist eine ungefähre Kenntnis der Antworten der Hl.Messe. Ein/e Jugendliche/r, der keinen inneren Kontakt zur Kirche als Gottesdienstgemeinde hat, ist gebeten, sich zumindest im Jahr seiner Firmung darum zu bemühen.

Der Empfang der Firmung ist freiwillig und sollte ohne jeden Druck von außen geschehen.

Beim ersten Treffen mit allen Firmbewerbern werden die näheren Einzelheiten bekannt gegeben (Elternabend, Unternehmungen, Programm der Vorbereitung, und anderes).

Den Glauben stärken

Die Firmung vollendet die Taufgnade. Sie ist das Sakrament, das den Heiligen Geist verleiht, um uns in der Gotteskindschaft tiefer zu verwurzeln, uns fester in Christus einzugliedern, unsere Verbindung mit der Kirche zu stärken, uns mehr an ihrer Sendung zu beteiligen und uns zu helfen, in Wort und Tat für den christlichen Glauben Zeugnis zu geben.

Taufe und Firmung gehören eng zusammen. Bei der sakramentalen Aufnahme Erwachsener in die Kirche werden Taufe und Firmung in einer Feier gespendet.

Näheres zur Firmung siehe unter "Aktuelles"

 

Die sieben Gaben des Hl. Geistes

Weisheit, damit man nicht wegen unwichtiger Dinge aus der Haut fährt.

Einsicht, damit man in dieser komplizierten Welt den Überblick behält.

Rat, damit einem in schwierigen Fällen eine Lösung einfällt.

Stärke, damit man auch mit Hindernissen fertig wird.

Erkenntnis, damit man unterscheiden kann, was richtig und falsch, gut und böse ist.

Frömmigkeit, damit man den Kontakt zu Gott nicht verliert.

Gottesfurcht, damit man nie glaubt, Menschen könnten so groß wie Gott sein.